Private Handynummer ist für Arbeitgeber tabu!

Private Handynummer ist für Arbeitgeber tabu! © fotolia, Chaiyawat

Die Erreichbarkeit von Beschäftigten, beispielsweise in betrieblichen Notfällen, spielt in vielen Unternehmen unter Umständen eine nicht unerhebliche Rolle. Doch kann ein Unternehmen von Beschäftigten fordern, dass sie auch ihre private Mobilfunknummer mitteilen, damit sie auch in der Freizeit für den Arbeitgeber erreichbar sind? Mit dieser Frage hat sich das Thüringer Landesarbeitsgericht beschäftigt (Az. 6 Sa 442/17, Urteil vom 17.5.2018).

Über den Author Andreas Würtz

Mehr als 12 Jahre Berufserfahrung als Vollzeit-Datenschützer im Unternehmen. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren als Chefredakteur von "Datenschutz aktuell" tätig und zeigt seinen Lesern wie sich Datenschutz pragmatisch umsetzen lässt.

Lehre, um zu schützen!
Sie haben noch keinen Zugang zu unserem Portal?

Dann registrieren Sie sich jetzt, um von allen Funktionen und Inhalten umfänglich profitieren zu können!

Jetzt Registrieren