Lehre, um zu schützen! Doch warum sollten Sie das tun?


Rund-um-die-Uhr-Online-Zugang Fertige Präsentationen Regelmäßige Updates und Ihre Schulungsunterlagen Jetzt Kostenlos Testen

Mit TeachToProtect bieten wie Ihnen eine Plattform, die Sie als Datenschutzbeauftragte/n direkt bei der Schulung und Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter unterstützt. Finden Sie Präsentationen, die Sie entweder „out-of-the-box“ verwenden oder individuell anpassen können – ganz nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten. Dabei müssen Zeitmangel oder fehlende Office-Kenntnisse kein Hindernis mehr sein eine professionelle Schulung vor- bzw. nachzubereiten und durchzuführen. Nutzen Sie Werkzeuge, welche Ihnen die „Fleißarbeiten“ wie z. B. das Erstellen von Teilnehmerlisten und Urkunden erleichtern, und neben den Präsentationen multimediale Inhalte, um Ihre Mitarbeiter fit für den Datenschutz zu machen. So macht Mitarbeitersensibilisierung nicht nur Sinn sondern auch noch Spaß.

Warum das Schulen Ihrer Kollegen und Mitarbeiter allgemein und insbesondere in Hinblick auf die DSGVO zwingend notwendig ist lesen Sie hier. Die Vorteile von Präsenzschulungen im Vergleich zu E-Learning Angeboten haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Die aktuellsten Beiträge
© fotolia, kasto

Datenschutz Schulung

So sorgen Sie Schritt für Schritt dafür, dass Ihre Präsentation zum Erfolg wird

Möglicherweise haben Sie als Zuschauer auch schon einmal eine langweilige, wenig informative oder schlecht strukturierte Präsentation erlebt. Sie sehen Folie für Folie, Information für Information, Bild für Bild, aber Sie erkennen keinen roten Faden oder die Inhalte bleiben Ihnen unverständlich. Schon nach kurzer Zeit schalten Sie Ihre Aufmerksamkeit ab und warten nur noch auf den Schluss. Das geht auch besser!

mehr
© fotolia, Antonioguillem

Mitgliederfragen

Verweigerte Verpflichtung zum Datenschutz?

FRAGE: Unsere Mitarbeiter haben wir seit jeher auf das Datengeheimnis aus § 5 des alten Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-alt) verpflichtet. Wir haben nun an die Mitarbeiter eine neue Verpflichtung zum Datenschutz verteilt und gebeten, diese bis Ende des Jahres unterschrieben an den Datenschutzbeauftragten zu senden. Nun zeigt sich jedoch, dass einige Mitarbeiter keine neue Verpflichtung unterschreiben wollen. Können wir die „Verweigerer“ zur Unterschrift zwingen?

mehr
© fotolia, LIGHTFIELD STUDIOS

Datenschutz Schulung

Awareness mal anders: Wie wäre es mit einem Interview?

Fragt man Datenschutzbeauftragte, was sie mit dem Begriff „Sensibilisierung“ – neudeutsch: Awareness – verbinden, fällt oft als Antwort der Begriff „Schulung“. Doch Schulung ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Und sie ist eine eher schlechte Wahl, wenn Sie immer wieder die gleichen Inhalte in der gleichen Weise vermitteln. Damit den Mitarbeitern Datenschutz nicht „öde“ vorkommt, müssen Sie Neues ausprobieren.

mehr