x Hilfe schließen

Hier finden Sie das aktuelle Leistungsverzeichnis von TeachToProtect:

TeachToProtect Leistungsverzeichnis

  1. Was ist das Produkt?

TeachToProtect ist ein digitales Schulungsportal für Datenschutzbeauftragte in Deutschland. Kern des Portals sind Schulungsmaterialien für spannende und schnell umsetzbare Präsenz- und Distanzschulungen von Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern.

  1. Was sind die Inhalte von TeachToProtect?

Das Angebot beinhaltet PowerPoint-Präsentationen zu allgemeinen Themen (wie z.B. Basis Mitarbeiterschulungen oder die 10 wichtigsten Änderungen durch die DSGVO), zielgruppenspezifische Präsentationen (wie z.B. eine Basisschulung für die Geschäftsführung, den Vertrieb oder den Betriebsrat), sowie themenspezifische Präsentationen (wie z.B. Präsentationen zur Auftragsverarbeitung). Die Präsentationen bieten hochwertigen und sorgfältig recherchierten Inhalt zur DSGVO angereichert mit zusätzlichen Notizen für den Referenten (wie z.B. ergänzende Paragraphen, Hintergrundinformationen, Praxisbeispiele- und Fälle, zusätzliche nützliche Links sowie Präsentationstipps). Die Präsentationen sind hochwertig designt und lassen sich durch ein paar Klicks an das individuelle Design eines Unternehmens anpassen. Die Präsentationen werden als Download angeboten. Bei gesetzlichen Aktualisierungen oder Änderungen werden die Präsentationen zeitnah angepasst und die Mitglieder auf der Seite darüber informiert. Aktuell werden die Präsentationen in folgenden Formaten angeboten: 4:3, 16:9 und Broschürendruck.

Kürzere und längere Videos ergänzen die Schulungsmaterialien: Sie können in eigene oder in Präsentationen von TeachToProtect eingebettet werden.

Für Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzte im Schichtbetrieb, in entlegen Filialen oder zur sinnvollen Ergänzung zu Präsenzschulungen, stellen wir eLearning-Einheiten zur Verfügung. Zur Organisation nutzen die Kunden das Organsationstool, über das Personengruppen hochladen und verwalten können. Sie wählen Schulungsthemen und Mitarbeitergruppen aus, laden zur eLearning-Schulung ein und erhalten einen Nachweis darüber, dass die Mitarbeiter erfolgreich unterwiesen wurden. Im Dashboard behalten sie den Überblick über alle geplanten und durchgeführten Schulungen. Im Nachweisarchiv werden alle Schulungen dokumentiert. Bei gesetzlichen Aktualisierungen oder Änderungen werden die eLearnings zeitnah angepasst und die Mitglieder auf der Seite darüber informiert.

Ergänzt wird das Angebot durch zusätzliche Schulungsmaterialien, wie zum Beispiel Feedbackbogen, Teilnehmerlisten, Urkunden und Wissenstests, zur organisatorischen Unterstützung der Schulungen.

Um auch dem Datenschutzbeauftragten neben den Präsentationen, eLearnings, Videos und Schulungsmaterialien nützliche Informationen zur aktuellen Situation und Entwicklung im Datenschutz an die Hand zu geben, werden Schulungstipps veröffentlicht, die helfen die eigenen Präsentationen ansprechend und wirksam zu gestalten, die bereitgestellten Präsentationen professionell anzupassen, allgemeine Informationen zu einer gewinnbringenden Wissensvermittlung  und Tipps zu eigenen Moderation der Schulungen.

Um den Datenschutzbeauftragten zusätzlich bei offenen Fragen zur Seite zu stehen, wird eine Redaktionssprechstunde angeboten. Hier können Fragen rund um das Thema Mitarbeiterschulungen und inhaltlichen Fragen der Schulungen gestellt werden.

Hinweis: Alle Inhalte sind sorgfältig auf Basis der aktuellen Rechtssprechung recherchiert. Die 100%ige Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Sie erwerben mit Vertragsschluss das Recht, sämtliche von TeachToProtect zur Verfügung gestellten Inhalte zur Organisation und Durchführung von Datenschutzschulungen innerhalb Ihres Unternehmens oder der Unternehmen Ihrer Kunden zu nutzen. Sie sind nicht berechtigt, die Inhalte zu vermieten oder zu verkaufen oder in sonstiger nicht explizit gestatteter Weise kommerziell zu nutzen. Ebenfalls ist untersagt, das Produkt gegen Entgelt oder ohne Entgelt an Dritte weiterzugeben.

  1. Welche Funktionalitäten bietet TeachToProtect?

3.1 Datenschutzschulungen übersichtlich verwalten

TeachToProtect stellt bereits eine Vielzahl an aktuellen, sorgfältig recherchierten Datenschutzschulungen inkl. ergänzender Schulungsmaterialien zur Verfügung. Zusätzlich haben Kunden die Möglichkeit, eigene Schulungsthemen und Schulungsmaterialien im Portal anzulegen, auf die Sie bei der Durchführung von Datenschutzschulungen zurückgreifen können. Die wichtigsten Unterweisungsthemen können Kunden sich als Favoriten markieren, um jederzeit schnell darauf zugreifen zu können.

Hinweis: Wenn Sie eigene Inhalte im Portal speichern, übernimmt TeachToProtect keine Verantwortung für deren Rechtmäßigkeit. Wir behalten uns vor, Inhalte zu löschen, sollte der Verdacht auf Rechtswidrigkeit oder Anstößigkeit bestehen.

3.2 Den Schulungsbedarf eines gesamten Unternehmens, einzelner Abteilungen oder Mitarbeiter abbilden

In TeachToProtect können die Mitarbeiter einer kompletten Organisation einzeln nacheinander oder in Summe per csv-Upload angelegt werden. Dabei sind mindestens der Vorname und der Nachname anzugeben, optional die Personalnummer und die E-Mail-Adresse. Die Mitarbeiter können beliebig in Gruppen gruppiert werden. Dadurch werden Teams, Abteilungen oder besondere Schulungsthemen übersichtlich abgebildet. Werden Datenschutzschulungen in TeachToProtect geplant, findet eine Zuordnung der Schulungsthemen zu den Mitarbeitern statt. Dadurch ist das Portal in der Lage, die Anzahl der ausstehenden Schulungen zu berechnen und zusätzlich darüber zu informieren, wie viele Schulungen erledigt, bald fällig oder überfällig sind.

3.3 Datenschutzschulungen planen, organisieren und durchführen

TeachToProtect bietet die Möglichkeit, Datenschutzschulungen zu planen und den Organisationsprozess teilzuautomatisieren. Dazu werden Schulungstermine angelegt. Das Portal bietet sowohl die Durchführung von Präsenzschulungen, als auch von Distanzschulungen (eLearning) an. Bei der Terminanlage können Kunden auf die bereits fertigen Schulungen von TeachToProtect und zusätzlich auf die selbst angelegten Schulungsthemen zurückgreifen. Dem Schulungstermin werden die zu schulenden Mitarbeiter zugewiesen. Kunden können entscheiden, ob sie die Mitarbeiter selbst über die anstehende Datenschutzschulung informieren möchten oder ob TeachToProtect das übernehmen soll. Im zweiten Fall muss bei der Anlage der Mitarbeiter eine E-Mail-Adresse hinterlegt worden sein. Für Distanzschulungen besteht diese Wahlmöglichkeit nicht, die E-Mail-Adresse ist das eine zwingende Voraussetzung, da so der Schulungslink zugestellt wird. Die Schulungstermine enthalten weiterführende Informationen zum Inhalt der Schulung, dem Schulungsverantwortlichen, der Schulungsfrequenz, der Fälligkeit sowie bei Präsenzschulungen Ort und Zeit der Schulung. Bei Distanzschulungen können die Kunden von TeachToProtect jederzeit den aktuellen Durchführungsgrad einsehen, um bei Bedarf noch einmal aktiv zu werden.

3.4 Datenschutzschulungen dokumentieren

TeachToProtect unterstützt seinen Kunden bei der Dokumentation der Datenschutzschulungen. Dazu stellt das Portal bei Präsenzschulungen unterstützende Dokumente, wie eine Teilnehmerliste zur Verfügung. Nach durchgeführter Schulung können die unterschriebenen Teilnehmerlisten sowie weiteres Dokumentationsmaterial im Schulungstermin hochgeladen werden. Bei Distanzschulungen erhält das Portal eine Information, wenn ein Mitarbeiter die Schulung erfolgreich durchlaufen hat. Es werde automatisch Teilnahmezertifikate erstellt, die dem Mitarbeiter per E-Mail zugehen und zusätzlich und im Portal abgelegt werden. Sämtliche Dokumentationsnachweise sind für die Kunden von TeachToProtect jederzeit im Nachweisarchiv zugänglich.

3.5 Nutzerverwaltung

Hat ein Unternehmen mehrere Schulungsverantwortlichen, so können diese ebenfalls mit TeachToProtect arbeiten. Dazu kann der Kunde in der Nutzerverwaltung Unteraccounts anlegen. Für die Anlage von Unteraccounts werden Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse der zusätzlichen Schulungsverantwortlichen verewendet.

Hinweis: Wir stellen Ihnen mit TeachToProtect eine Anwendung auch zur Verarbeitung personenbezogenen Daten durch Sie zur Verfügung, soweit Sie die entsprechenden Funktionen nutzen. Wir führen keine Tätigkeiten in Bezug auf solche personenbezogenen Daten aus. Für die Zulässigkeit der Verarbeitung von Daten durch Sie mittels TeachToProtect insbesondere im Verhältnis zu den betroffenen Personen sind Sie verantwortlich. Bitte stellen Sie sicher, dass insbesondere eine Rechtsgrundlage gegeben ist und die betroffenen Personen transparent informiert sind.

  1. Welche Mitgliedschaften gibt es?

Die Kunden haben die Wahl zwischen 3 Mitgliedschaften: einer kostenfreien Free-Mitgliedschaft, die die Durchführung einiger weniger Schulungen bei wenigen Mitarbeitern beinhaltet, einer kostenpflichtigen PRO-Mitgliedschaft, mit unbegrenztem Zugang zu allen Datenschutz-Schulungen (Präsentationen, eLearnings, Videos), einer unbegrenzten Anzahl Schulungsdurchführungen, einer unbegrenzten Anzahl Downloads, persönlichem Beratungsservice per E-Mail, regelmäßig neue Präsentationen und Inhalte, automatischen Updates und Aktualisierungen sowie der Verwaltung von bis zu 150 Mitarbeitern und einer kostenpflichtigen PROplus-Mitgliedschaft, die die PRO-Mitgliedschaft um ein monatliches Fachmagazin erweitert, den Upload eigener Unterlagen ermöglicht und die zu verwaltende Mitarbeiterzahl auf bis zu 1.000 erweitert. Eine Kündigung der Mitgliedschaft ist in der Free-Variante jederzeit möglich und greift sofort. Die kostenpflichtigen Varianten können jederzeit zum Ende des in den Bestellkonditionen genannten Bezugszeitraums beendet werden. Die Kündigung kann entweder über einen Menüpunkt im Portal unter „Account“ erfolgen oder über unseren Kundenservice (telefonisch oder schriftlich per E-Mail oder Brief).

  1. Wie wird der Vertrag geschlossen?

Der Kunde registriert sich selbst auf dem Portal. Dabei sind Anrede, Vor- und Nachname, Unternehmen, E-Mail-Adresse und Passwort Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen. Bei der kostenpflichtigen Mitgliedschaft werden zudem die Adressdaten Straße, Hausnummer, PLZ und Ort zwingend abgefragt, damit die postalische Zusendung der Rechnung möglich ist.

Für den Login werden die E-Mail-Adresse und das selbstgewählte Passwort abgefragt.

Zum Versand eines Willkommenspakets und der Rechnung wird die angegeben postalische Adresse verwendet.

  1. Wie werden die Daten übertragen?

TeachToProtect basiert auf dem Hypertext Transfer Protocol Secure (HTTPS, englisch für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“), womit die Daten beim Login abhörsicher übertragen werden.

Die Daten liegen sicher auf Servern in Deutschland.

  1. Wie verfügbar ist TeachToProtect?

TeachToProtect ist eine Plattform, die jederzeit und von jedem Ort der Welt erreichbar ist. Voraussetzung für die Nutzung von TeachToProtect ist eine gute Internetverbindung über LAN, WLAN oder das Mobildfunktnetz. Die Netzverfügbarkeit beträgt mind. 99%. Geplante Wartungsarbeiten sind dabei nicht berücksichtigt.

Es werden regelmäßig automatische Sicherungskopien und Backups aller Kundendaten erstellt. Es gibt ein Konzept zur Rekonstruktion der Datenbestände und zudem eine regelmäßige Überprüfung, dass die Datensicherungen auch tatsächlich wieder eingespielt werden können (Datenintegrität der Backups).

© 2019 TeachToProtect